Ehrhardt – AUTOS in guten händen

Ist „Reifen Ehrhardt“ nach über 75 Jahren Unternehmensgeschichte längst eine Institution in der Region, dürfen wir zukünftig einfach kurz und bündig sagen „Ich fahr zu Ehrhardt!“. Denn Ehrhardt ist ohne Frage viel mehr als „nur“ Reifen. Ehrhardt versteht sich als Ihr kompetent-zuverlässiger Mobilitätsdienstleister, bei dem der Kunde, egal ob als Privatperson oder Unternehmen, immer im Mittelpunkt steht. Was den Ehrhardt Reifen + Autoservice auszeichnet, dürfen wir Ihnen heute erzählen.

Als Albert Ehrhardt 1946 das Unternehmen „Reifen Ehrhardt“ in Wulften gründete, tickten die Uhren noch anders. In der ländlichen Region wurden, neben PKW Reifen, vor allem Ackerschlepperreifen für die Landwirtschaft und vielleicht auch Gummistiefel gebraucht. Die Reifen-Runderneuerung aufzubauen war zu damaligen sparsamen Zeiten eine nützliche wie ertragreiche Idee. Mit den ersten Filialen in Osterode, Duderstadt und Northeim begann eine Erfolgsgeschichte rund um den Reifen, die seit nunmehr 75 bewegten Jahren fortgeschrieben wird.

Es gibt nicht nur ein
Jubiläum, sondern viele Gründe mehr zu feiern. Nicht zuletzt, um den mittlerweile 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der „Ehrhardt-Familie“ in der Zentrale und an 28 Standorten Dankbarkeit zu zollen und ihnen
etwas zurückzugeben.

Vielleicht auch, weil so viele tolle Dinge und einige Neuerungen ins Haus stehen. Stillstand ist für dieses Unternehmen, wie es scheint, ohnehin ein Fremdwort. Rolf Ehrhardt leitete die Geschicke in 3. Generation ganze 40 Jahre lang. In 2016 übergab er Ehrhardt im Zuge der Nachfolge an die Pneuhage Unternehmensgruppe, sicherte damit nicht nur den Fortbestand der Firma mit zentralem Sitz in Wulften, sondern auch die vorhandenen Strukturen, Filialen und Arbeitsplätze.

Dazu wurde es möglich, innerhalb des großen Flottennetzes und dem Verbund, dem Kunden noch mehr
Service zu bieten und noch bessere Angebote weiterzureichen.

Der heutige Geschäftsführer Thomas Tieben schenkte uns beim Besuch seine Zeit für einen recht persönlichen Blick hinter die Kulissen. Der Münsterländer, der aus der Unternehmensberatung kommt, sollte ursprünglich eigentlich nur einige Monate bei Ehrhardt einspringen. Auf die Frage, ob er nicht bleiben wolle, reagierte er zuerst etwas überrascht. Wulften war nicht zwingend ein Ort, der ihn sofort in seinen Bann zog, gibt er zu und schmunzelt. Aber die damalige Entwicklungsperspektive mit der Erklärung einer Mitarbeiterin „Wir arbeiten dort, wo andere Urlaub machen!“, kann er heute nur unterstreichen.

„Wenn ich über die B27 durch die Landschaft Richtung Wulften fahre, denke ich ganz oft: Alles richtig gemacht.“

„Die Sicherheit unserer Mitarbeiter spielt für uns eine große Rolle. In Notlagen konnten wir über den Job
hinaus schon oft hilfreich zur Seite stehen. Dieses
traditionelle Bewusstsein dem Mitarbeiter gegenüber, gepaart mit den internen Entwicklungsmöglichkeiten und neuen Technologien, ist eine wunderbare Sache. Davon bin ich überzeugt.“

Weise „oldscool“ aufgestellt sind, aber das erlaubt den Blick in eine gesicherte Zukunft. „Ich glaube daran, dass wir auch 125 Jahre alt werden. Denn wir haben im Unternehmen Mitarbeiter mit ganz viel Potential und guten Ideen. Von meinen Gesprächen in den Filialen nehme ich immer ganz viel mit. Bei uns kann man sich an vielen Stellen kreativ entwickeln. Es freut uns auch, wenn die Möglichkeit ergriffen wird, zum Beispiel seinen Meister zu machen, einen Juniormanagerlehrgang zu absolvieren, oder sich auf andere Weise fortzubilden.“ Thomas Tieben hat uns schon erklärt, dass „Gummi klebt“. Heißt so viel, dass, hat die Branche einen erst mal angesogen, man sich nur schwer wieder entziehen kann. Der Reifen ist zwar „nur“ schwarz und rund, Ehrhardt macht aber so viel mehr und die verschiedenen Arbeitsbereiche im Unternehmen geben immer wieder Motivation und Kraft, um mit Leidenschaft dabei zu sein. Das spiegelt sich auf den Kunden wider.

„Unsere Mitarbeiter spüren eine große Verbundenheit zu unserem Unternehmen. Das macht uns stolz. Dazu kennen sie die Kunden ihrer Filiale oft über längere Zeit und stehen mit ihnen im engen, unkomplizierten Austausch. Man kann sich auf unsere Damen und Herren uneingeschränkt verlassen. Dazu gibt es ganz selbstverständlich ein Plus an Service, die Kontrolle der Bremsen oder des Ölstandes zum Beispiel.“

Wer einen Rat oder geschulten Blick braucht, ist in den Werkstätten von Ehrhardt immer willkommen. Von der Haupt- und Abgasuntersuchung über Klima-, Bremsen-, oder Auspuffservice zur Inspektion nach Herstellervorgaben, Steinschlagreparatur und vielem mehr ist der Ehrhardt-Service ein Versprechen, nur das Beste zu geben. „Wir sind erst zufrieden, wenn Sie zufrieden sind. Möchten mit Kompetenz und Engagement überzeugen.“ Das gilt nicht nur für PKWs im privaten Gebrauch, sondern auch für gewerbliche Fahrzeugflotten, die von Ehrhardt betreut werden. Hier hat man übrigens auch keine Furcht vor den richtig großen „Brummis“. In vielen zentral gelegenen Filialen bietet Ehrhardt einen 24-Stunden-Nutzfahrzeuge-Service an. Die Monteure machen sich je nach Region auf den Weg zum Pannenfall. Das Gebiet von Kassel bis Soltau und Magdeburg bis Garbsen wird befahren, dabei sagt Ehrhardt zu, innerhalb der nächsten drei Stunden vor Ort Hilfe zu leisten. Bereift wird grundsätzlich alles. Zum Beispiel Sattelschlepper, Baufahrzeuge, Landwirtschaftsmaschinen, Gabelstapler, Anhänger und wenn es nötig ist, natürlich auch Bollerwagen und Aufsitzmäher. „Wir sind kein Reifenhändler mehr oder eine Werkstatt. Wir sind Mobilitätsdienstleister.

Egal in welchem Themenbereich. Wir halten unsere Kunden und natürlich unsere Mitarbeiter mobil.“ Als die E-Mobilität Einzug hielt, hat man die Zeichen der Zeit ernst genommen und den Service entsprechend ausgebaut. In den nächsten Jahren werden alle Filialen in der Lage sein, dem Kunden über den E-Service alles zu bieten, was er für sein sicheres Fortkommen braucht. Nachhaltigkeit spielt bei Ehrhardt nicht erst eine Rolle, seitdem die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach installiert ist, um eigenen Strom zu produzieren. Auch das in Wulften geschaffene Runderneuerungswerk, in dem bis heute über 300 Tsd. kaltrunderneuerte LKW Reifen produziert wurden, arbeitet auf Hochtouren. Aus allen Filialen kommen die abgefahrenen LKW-Reifen hier an. Als zertifizierte Reifenhersteller machen Ehrhardts Vulkaniseure aus alten Reifen brandneue, werden täglich unzählige Meter Profil verarbeitet, wird fachmännisch nachgeraut, zusammengefügt und vulkanisiert. Die Produktion steht unter Dampf. Gleich dahinter, in den Weiten der Lagerhallen, finden sich viele hundert Reifen. Mache von einem Durchmesser, in dem man sich verstecken kann. Der Bedarf ist groß. Runderneuerte Reifen sind gern genommen. Sie schonen nicht nur die Ressourcen und sind auf vielerlei Weise nachhaltig, sondern in der Masse auch weniger kostenintensiv.

Und gerade verlässt eine Dame mit ihren bestellten brat- oder kochfertigen Hühnern den kleinen Hofladen. Zwei äußerst wohlgenährte Tiere, die man in der Auslage eines Supermarktes wahrscheinlich nie finden würde. Im Lädchen gibt es aber neben dem großen Angebot an Würsten und Fleisch von Schwein, Rind, Geflügel und auch Wild aus bejagten Wäldern des Harzes genauso einige sehr köstliche Dinge befreundeter Unternehmen, die mit dem gleichen Herzschlag arbeiten wie die Familie Schubert, um wertvolle Lebensmittel anbieten zu können. Da wäre eine Auswahl an Holunderwein, Eierlikör (aus Schuberts Eiern) und anderes Prozentiges, dazu Honig, Nudeln, Butter, Bio-Ziegenkäse, Käse aus dem Allgäu und vieles mehr.

Ehrhardt Reifen + Autoservice GmbH & Co. KG
Bilshäuser Straße 25
37199 Wulften
Telefon 05556 40412
Fax 05556 40411
Mail wulften@reifen-ehrhardt.de

Über die Autorin /

Elke … freie Rednerin, Redakteurin. Hochzeitsverliebte, zuverlässige Frohnatur, die es immer nur ganz gibt.

Start typing and press Enter to search