DIE KINOWELT HERZBERG

GRENZENLOSE ABENTEUER UND GROSSE GEFÜHLE, EGAL BEI WELCHEM WETTER

Wenn Sie noch nach dem Schlupfloch in Ihr persönliches Paralleluniversum suchen, dem Ort, an dem Sie eine Weile lang ganz entspannt alles hinter sich lassen dürfen, möchten wir hier einen heißen Tipp auffrischen. Wo kann man schöner die Zeit anhalten als im Kino? Die Kinowelt Herzberg (auch Central-Lichtspiele genannt) hat in den vergangenen Monaten seine Säle renoviert, die Bestuhlung erneuert, die Licht- und Tontechnik ausgetauscht und einen neuen Laserprojektor installiert. Die Getränke sind kalt und das duftende Popcorn bereitgestellt, es fehlen nur noch Sie!

Ute und Matthias Bick haben, trotz aller einschränkenden Ereignisse, glücklicherweise ihren Humor nicht verloren. Zusammen mit Markus Deckert und ihrem Team haben sie alles andere als Zeit zum Ausruhen gehabt, sondern viele Dinge erledigt, die sich während eines normalen Spielbetriebs nicht realisieren lassen.

Nach wie vor gehört die Kinowelt Herzberg
übrigens zu den modernsten Kinos
Deutschlands. „Unser neuer Laserprojektor
liefert ein sagenhaftes Bild, eine unglaubliche
Schärfe und Helligkeit. Mehr geht nicht.

Dabei ist er auch noch energiesparend und produziert nicht eine so große Hitze wie sein Vorgänger“, freut sich Matthias Bick über die lohnende Investition.

Wenn man ihm zuhört, glaubt man, dass das Kino für ihn „das schönste Hobby der Welt“ ist. Ein Projekt, das 7 Tage die Woche bekümmert werden möchte und für das man regelmäßig Geld in die Hand nehmen muss, um „mitspielen“ zu können. Aber wir finden, alle Mühe lohnt. Wenn die Sterne unter der Decke des Saales wieder ordentlich funkeln, die hauseigene Popcorn-Maschine rappelt und abends das Foyer stylisch blau illuminiert wird, fühlt sich nicht nur die Kinowelt-Familie wie zu Hause. Neue Freunde jeden Alters sind in der Herzberger Fußgängerzone genauso willkommen
wie Stammgäste aus nah und fern.

Heute schwer vorstellbar, dass hier nach der
ersten Eröffnung 1929 unter dem Namen
„Die Kamera“ ausschließlich Stummfilme
gezeigt wurden. Musikalisch wurden die
Vorstellungen von einer Violine und einem
Piano begleitet. Live versteht sich.

Nach dem Krieg war es dann vielen fleißigen
Herzbergern zu verdanken, dass das Kino wieder aufgebaut und in Betrieb genommen werden konnte. Der Eintrittspreis zur Wiedereröffnung waren drei Stücke Holz und ein Brikett. Alternativ eine Deutsche Mark.

Wirtschaftswunder sei Dank erlebten die Kinos einen regelrechten Boom. Allerdings hielt der Segen nur bis Ende der 70er an, als die meisten Wohnzimmer über einen eigenen Fernsehapparat verfügten, der bequeme Bürger auf dem Sofa blieb und es auch im Kino Herzberg hieß: Vorübergehend keine Vorführung.

Was ein Segen, dass im April 1981 ein paar findige
junge Leute beherzt die Ärmel hochkrempelten und
wild entschlossen waren, dem Herzberger Kino neues Leben einzuhauchen. Matthias Bick war noch ein Schüler, als er zu den Aktiven stieß. Er hatte damals keine Ahnung, wie eng die Verbindung zum Kino für ihn werden sollte, als gerade zum Beispiel „Das Boot“ und „Der Profi“ Kassenschlager waren. Tatsächlich übernahm Bick bald das Zepter der „Central Lichtspiele“ und tätigte einige sehr wagemutige Investitionen, die fast die ganze Republik aufhorchen ließen.

Da muss alles stimmen. So blieb es über die Jahre, in denen die heutige „Kinowelt Herzberg“ immer Vorreiter beim Installieren noch so verrückter Neuerungen war, um dem Besucher das Filme-Schauen in fantastischen Dimensionen möglich zu machen.

Im Moment ist die Freude darüber, endlich wieder durchstarten zu können, unglaublich groß. Die
Dankbarkeit, einige tolle Events mit Gleichgesinnten auf die Beine gestellt zu haben, riesig. Hätten es
manchmal gern auch ein paar Gäste mehr sein dürfen, lassen sich die Bicks, Markus Deckert und Co. den
Spaß am Ausprobieren nicht verderben.

Es ist doch klasse, wenn man ganz unverhofft einem Stormtrooper aus Star Wars, Sid aus Ice Age, oder dem
ganz sicher echten Spiderman begegnen kann. Auch die hiesige Feuerwehr ließ es sich – Kino sei Dank –
nicht nehmen, die Kleinen pünktlich zur Vorführung von „Feuerwehrmann Sam“ zu überraschen. Kino bewegt Erwachsene und bringt Kinderaugen zum Strahlen. Und das nicht nur zu Geburtstagen, die sich hier
ja prima umsorgt feiern lassen. Eltern zahlen dann übrigens den freundlichen Kindertarif. In Zukunft wird es auch für die Großen natürlich wieder besonderen Kinogenuss geben. Zum Beispiel Vorstellungen mit
köstlichem Rahmenprogramm, welches man jederzeit ganz individuell buchen kann.

Das Kinowelt-Team hat zu besonderen Anlässen, Jubiläen oder dem Betriebsausflug maßgeschneiderte Ideen.

Aufmerksam sein lohnt sich immer, denn das wird belohnt. Über die sozialen Medien, Facebook und Instagram, gibt es regelmäßig was zu gewinnen.

Es werden sogar kunstvoll bemalte „Harz-Steine“ ausgewildert, die dem Finder dann freien Eintritt ins Kino
verschaffen. Hier ist einfach immer was los und dem Kinowelt- Team fallen laufend neue Aktionen ein, um Freude zu versprühen und Menschen zusammenzubringen.

Im kommenden Frühling wird es aber mal Zeit, dass sich das Kino selber feiert. Ziehen wir die coronabedingt
spielfreie Zeit ab, jährt sich die Bick´sche Central- Lichtspiele-Übernahme zum 40. Mal und das ist
ohne Frage eine Party wert. Schon heute dürfen wir Sie darauf aufmerksam machen, dass es ganz
bestimmt sehr, sehr lustig wird und vom Mini bis zum Junggebliebenen was zu erleben gibt.

Jetzt wird es aber erst einmal weihnachtlich. Merken Sie sich unbedingt den 17. Dezember ´21 vor, um sich auf die Feiertage einzustimmen. Die Kinowelt Herzberg lädt dann wieder zum Open Air Kino ein.

Dieses Mal auf den Herzberger Marktplatz, wo es im Glanz der Lichter nicht nur einen perfekt passenden
Film, sondern auch was Heißes zu trinken und ganz gewiss eine leckere Rostbratwurst zu schlemmen geben
wird. Ziehen Sie sich was Kuscheliges an und bringen Sie Familie und Freunde mit. Zusammen lassen wir das alte Jahr auf rundum fröhliche Weise ausklingen.

Alle Infos zum Programm, Aktionen, Online-Ticket-Kauf
u. v. m. auf www.kinowelt-online.de.

Kinowelt Herzberg
Haupstraße 42a
37412 Herzberg am Harz
Telefon: 0 55 21 / 10 12

Über die Autorin /

Elke … freie Rednerin, Redakteurin. Hochzeitsverliebte, zuverlässige Frohnatur, die es immer nur ganz gibt.

Start typing and press Enter to search